www.artist-creation.ch  -



















Biographie vom Künstlerin Sonja Bischofberger

Sonja Bischofberger wurde am 29. September  1968 in Freiburg geboren.
Sonja Bischofberger ist gelernte Apparate-Glasbläserin und hat den Beruf bei namhaften Unternehmen im In- und Ausland ausgeübt
(Illfort AG, Freiburg, Ciba Geigy AG, Marly, Trabold & Co. , Bern, Zengglas in Kanada) bevor Sie sich mit dem Kunsthandwerk  inspirieren liess (Glasblowing Company auf Bermuda und Weiterbildung in Budapest im Bereich „Dekoration und Kunstglasblasen)

1998 eröffnet die Glaskünstlerin Ihre eigene Kunstwerkstatt in Freiburg.  

Ausstellungen/Workshops 

1994   Workshop, Sars Poterie (France)

1998   Workshop, Bildwerk Frauenau (D) mit Richard Meitner
          & kollektive Ausstellung  

1998   Galerie La Ratiere, Romont

1998 – 2000 Zusammenarbeit mit Res Freiburghaus (bekannter Bildhauer) 

1998 – 2010 Kunsthandwerkmärkte in der ganzen Schweiz 

1999   Galerie La Schurra, Pierrafortscha FR  

2000  Galerie La Tour, La Tour de Trème 

2001   Ausstellung Comptoir de Fribourg   

2006   Atelier-Ausstellung, Industriestr. in Fribourg  

2011   Atelier-Ausstellung, Murtenstrasse 9 in Fribourg  

2013   Galerie Plexsus, Marly FR   

2014   Art-Galerie-Murten, Murten   

2014   Art International Zürich   

2015   Art International Innsbruck



Sonja Bischofberger über Sonja Bischofberger

Seit 1984, als ich im Kunsthandwerklichen Beruf als Apparate-Glasbläserin einstieg, ist mein Ziel, ein Maximum an technischen Kenntnissen über die Warmverarbeitung von Glas zu erfahren um somit frei gestalten zu können.     Die Fragilität und Transparenz des Materials hat mich schon immer intensiv bewegt und fasziniert. Ich will das Glas beherrschen können und dies ist eine tägliche Herausforderung. Das Modellieren in der Flamme war anfangs auch eine Inspirationsquelle. Ich will diese sensuelle Bewegungen bei der Verarbeitung respektieren und es den Objekten weitergeben. Als auch die Nobelkeit und Zerbrechlichkeit des Materials selbst.

Dank meines technischen Know hows fühle ich mich frei meine Visionen Gestalt zu geben. Ich fokussiere mich auf Luft und spüre was in ihr geschieht. Ich nehme Energien auf, um sie im Raum erstarren zu lassen. Auch zwischenmenschliche Energien oder die Freiheitsbewegungen gegenüber der Gesellschaft. Träume von Schwerlosigkeit, Freiheit, Unabhängigkeit. Träume gehören meist der Luft und so entsteht beim Menschen eine Art Verwirrtheit in der Beziehung zur Realität. So kann Durcheinander und Chaos entstehen.

Heute habe ich Licht in meine Arbeiten integriert und ich kann somit auch mit Schatten spielen.

Was Grossprojekte betrifft, arbeite ich immer in Beziehung zum Ort und/oder zum Raum der zur Verfügung steht. Meine Kunst soll sich dem Raum anpassen.

In meinem neuen Atelier in Freiburg kann ich meiner Kreativität freien Lauf gewähren und mich auf die Einwandfreie Verarbeitung konzentrieren.